Staubfreie Befüllung IBC

Für die staubfreie OEB3 Befüllung von IBC Container, Big Bags, FIBC oder Fässer ist nur die werkzeuglose Montage eines Deckeladapter (rot) mit integriertem Passiv Valve 250 notwendig.
Die Fixierung des Adapters mit Passive Valve im Mannlochstutzen des IBC erfolgt durch den vorhandenen Spannring (Mannlochdeckel) ohne Werkzeug. Der Mannloch Deckeladapter passt in jeden IBC Mannlochstutzen. Dadurch lässt sich jeder IBC Container für eine absolut staubfreie Befüllung umrüsten. Vor der Befüllung wird das weiter oben angeordnete Aktive Valve pneumatisch abgesenkt und automatisch angedockt. Dadurch entsteht eine OEB3 Verbindung zwischen Passiv Valve am Containerdeckel und Aktiv Valve auf der Produktseite.

OEB 3 Befüllung IBC

  • Mannloch Adapterdeckel (rot) für IBC Mannlochstutzen in NW 600 /500 /457 /400 verfügbar
  • Befestigung des Deckeladapter erfolgt über Standard Spannring des Mannlochdeckel
  • verschiedene Adapter verfügbar für IBC Container , Big Bags oder Fässer
  • SPS gesteuerte Andockung
  • Abschluß nach außen zur Umgebung über Mannlochdeckel
  • staubfreie Befüllung nach OEB3 Standard für jeden IBC Containertyp nachträglich möglich

 

 

       OEB 3 Befüllung Mannloch

 

 

 

 

 

 

Standard IBC Container Befülladapter manuelle oder pneumatische Andockung:

Filler Head IBC

mobile Dosierung IBC
manuelles Aufsetzen IBC Deckel                                 contained Befüllung Big Bag

Liner Befüllung von IBC

Anwendung:
Die staubfreie Befüllung von Edelstahlcontainer (IBC) erfolgt durch den Einsatz von Endlosfolien als sicheres und ideales Instrument für einen kontaminationsfreien Produkttransfer.
Nach der Befüllung wird mit 2 speziellen Kabelbinder die Enden des Befüllschlauch abgeklemmt und über einen Schnitt staubfrei getrennt.

 

Die Vorteile:

  • Hoher Produkt- und Staubschutz
  • Adaption an alle Standard IBC Container Mannlochdeckel
  • Einfaches Handling
  • Folienmaterial individuell nach Kundenspezifikation, FDA, antistatisch
  • Wahlweise bis zu 25 Befüllungen pro Einheit
  • Adaption an vorhandene Anlagentechnik durch Flansch/Spannringanschluss
  • Mannlochdeckel passt auf den montierten Folienabschluss

Allgemeines zur Containerbefüllstationen

Die staubarmen Befülladapter sind mit verschiedenen Andockplatten und großflächigen Dichtungen lieferbar. Ferner gibt es Andockstutzen mit Blähklemmen für unterschied­liche Fässer, Oktabins oder Container. Verfahren wird die Andockeinheit pneumatisch. Diese verliert während des Befüllens dank seiner Federlagerung und einer mechanischen Verriegelung nie den Kontakt. Im Praxiseinsatz sind die Stationen direkt unter Silos, Mischern oder Trockner platziert.

Ausführung:

  • Gestell aus Stahl und Edelstahl
  • Passend für alle Containergrößen
  • Andockadapter mit großflächiger Dichtung für unterschiedliche Fässer, Oktabins und Container
  • Andockstutzen mit Blähklemme für gleichbleibende runde Öffnungen
  • Kombination aus Andockstutzen mit Blähklemme mit adaptierbarer Andockplatte
  • Dichtung in unterschiedlichen Werkstoffen
  • Verwiegung möglich
  • Rütteltisch für schwerfließende Produkte
  • Höhenverstellung (manuell, elektrisch, pneumatisch)
  • FDA / Lebensmittelkonform gemäß EG 1935 / 2004

Neben den passenden Schüttgutcontainern und Befüllstationen haben wir auch die richtige Entleerstation.

Mit den Container-Befüllstationen können Schüttgutcontainer, Oktabins, Fässer und Big Bags ohne Verluste, Querkontamination und Staubentwicklung schnell und einfach befüllt werden.
Der Befülladapter wird pneumatisch auf- und abgefahren. Die Andockvorrichtung ist federnd gelagert und nimmt Toleranzen bis +/-15 mm auf.
Die Befüllung der Container kann mit einem Rütteltisch optimiert werden. Dieser wird zum verdichten des Produktes im Container oder bei schwerfließenden Produkten verwendet.
Die Bedienung erfolgt über eine anwendungskonforme und einfache Steuerung. Selbstverständlich kann die Anlage auch in ein Prozessleitsystem integriert werden.

Bei Bedarf ist eine Ausführung gemäß ATEX möglich.

Unsere individuellen Kundenlösungen im Bereich Container- und Fasshandling

MRC Anlagentechnik unterscheidet sich wie die Anforderungen unserer Kunden und haben fast immer eine individuelle Note. Jede Anlage ist deshalb eine Maßanfertigung.

In linearen Systemen wird der zu befüllende Container an die einzelnen Abfüllstelle transportiert und die festgelegten Produktmengen abgefüllt. Dabei ermöglicht eine flexible Verbindung eine hocheffiziente Entkoppelung von Befülladapter und Waage und verhindert Kraftnebenschlüsse. Nach Beendigung der Befüllung wird der Andockadapter wieder vom Container abgehoben. Der optional vorhandene Containerdeckel kann wieder mit dem Spannring zum Schutz befestigt werden. Der nun hermetisch geschlossene Container kann nun zum nächsten Verfahrensschritt transportiert werden. Umgebung, Mitarbeiter und Medium sind dabei sicher voneinander getrennt.